Problemliste nach ICPC-2

Bei elektronischer Dokumentation wird das Führen einer Problemliste dringend empfohlen. Es macht wenig Sinn, wenn jeder seine eigene Liste kreiert.

Das Führen der Problemliste nach ICPC-2 entspricht dem Standard der Schweizer Hausärzte.

Mit diesem Ansatz wird auch der Grundstein für einen späteren Datenaustausch gelegt.

Konzept

Primär soll erreicht werden dass möglichst viele Hausärzte und Hausärztinnen die Problemliste nach ICPC-2 führen.
Damit hätten wir einen Grundstein gelegt um später elektronisch dokumentierte Krankengeschichten austauschbarer zu machen.

Erst in einem zweiten Schritt können versierte User auch den Grund der Konsultation (RFE= Reason for Encounter) miterfassen.
Mit RFE und Problemliste nach ICPC-2 kann mit wenig Codierungsaufwand die Kerntätigkeit des Hausarztes abgebildet werden.

Im Endausbau kann basierend auf dem Episodenkonzept ICPC-2 eingesetzt werden um den ganzen Patientenpfad abzubilden.
Eine Illustraton liefert die Erklärung des Begriffes Episode unter ---> Was ist ICPC-2 ---> Grundbegriffe